Referenzen

Seit 2007 haben wir das Prima-Schulsport Programm bereits in hunderten Schulen durchgeführt und somit über die Jahre auch eine Menge Staub aufgewirbelt. Überzeugen auch Sie sich daher von unserem Goldstaub auf den folgenden Seiten…

Aktuelle Events

20.07.2017
Aktuell findet unser Programm in folgenden Schulen und Vereinen statt: in Dießen, Swisttal, Mùˆnchen, Seelbach, Siegen, Vahrendorf, Bernried am Starnberger See, Osnabrück, Kirchzarten, Schwanewede, Berlin (2x), Aufhausen, Duisburg, Koblenz, Neubeckum, Frankfurt am Main, Dortmund, Haltern am See, Leipzig, Ulm und Nickenich.

Nur beste Qualität überzeugt die Besten:

Maxboards finden oder fanden sich u.a. im TV-Total Adventskalender von Stefan Raab, im Stern bei „Kultur und Lifestyle“, GQ, werden und/oder wurden z.B. von Mario Barth, Haribo, Danone, Golden Toast, Deichmann, KISS, Fyffys, Bravo, Langenscheidt Verlag, AOK Bundesverband, Deutscher Sparkassenverlag, Toggo (ein RTL-Kindermagazin) und vielen weiteren Verlagen als Gewinn vergeben und finden auch Verwendung beim HSV und in diversen Kino- und Fernsehproduktionen. Wen(n) das nicht überzeugt... :-)

Feedbacks Schulen

„Liebes Prima-Schulsport-Team, 1000 Dank für das Senden und zur Verfügung Stellen Ihrer 16 Maxboards! Rund 290 Kinder haben Sie in Bad Münstereifel in der Woche vom 16. Mai bis zum 20. Mai glücklich und in Bewegung gebracht! Sie hatten Recht, 95% der Kinder lernt das Maxboard-Fahren innerhalb von 20 min, selbst einige Kollegen haben es geschafft!! Vielen Dank nochmal, auch für die problemlose Rücksendeung! Viele Grüße aus der Eifel“ Silke Ditges

„Sehr geehrter Herr Kostrowski, heute hab ich Ihnen die Maxboards wieder zurückgeschickt…! Unsere Kids waren darüber echt traurig …! Die „Dinger“ schlugen ein wie eine BOMBE;-)! TAUSEND DANK!!!!!!!!!!!!! Nochmals DANKE für alles!“ Markus Taschner
 

„Hallo Herr Kostrowski, sehr ungern schicken wir morgen die Maxboards (ohne Beschädigungen) wieder an Sie zurück. Dies war wirklich eine ganz besondere Woche. Voller Begeisterung und unermüdlich haben alle Kinder geübt und keine Minute ungenutzt verstreichen lassen. Selbst die skeptischen Kolleginnen haben Ihre Ängste überwunden und haben die Chance mit ihren Klassen genutzt (Mathe und Deutsch umfunktioniert) und waren begeistert. Alle Kinder haben ihre motorischen und sozialen Fähigkeiten deutlich verbessert und bis auf ein paar kleine blaue Flecken gab es keine Verletzungen. Sehr viele Kinder haben jetzt ein Waveboard auf dem Wunschzettel. An diesem Wochenende habe ich selbst geübt und war erfreut über die Fortschritte, die ich mit immerhin 60 Jahren noch erreichen konnte. Mit großer Begeisterung (nicht nur zwischen den Zeilen) und herzlichen Grüßen von der Leine“ Adelheid Schindler

 

Moin moin Herr Kostrowski,
die Maxboards sind verpackt und verlassen morgen die Hauptstadt, um an die Küste zurückzukehren. Tränenüberströmte Schülergruppen und völlig verstörte Lehrer(innen), weil nun wieder Barrenturnen statt Maxboarden angesagt ist. R. Butemann (FL Sport an der John-F.-Kennedy-Oberschule)


„Hallo Herr Kostrowski, wir möchten uns ganz herzlich für die geliehen Boards bedanken. Der Einsatz war ein voller Erfolg! Sogar unser Personal aus der Mittagsbetreuung ist mit großem Eifer durch die Turnhalle gebraust. Sie meinten ja im Vorfeld, dass die 1. Klasse eventuell Schwierigkeiten haben könnte. Aber ich muss sagen, niemand hatte so viel Freude wie die Allerkleinsten. Einige haben es doch tatsächlich durch die Halle geschafft! Zumindest alle haben sich an der Hand fortbewegt oder an der Wand entlang. Einige Kinder haben dann zu Weihnachten eigene Boards bekommen. Vielen lieben Dank für ein paar Wochen freudigen Sportunterricht. “Alexandra Parzefall, Grundschule Bach a. d. Donau
 

 „Sehr verehrtes Team des Prima-Schulsport, herzlichen Dank für die Bereitstellung der Maxboards. Der Sportunterricht mit den Waveboards war toll, alle Schüler waren sehr aktiv und überaus motiviert am Sportunterricht teilzunehmen. Auch die Kooperation unter den Schülern war so gut, das ich total erstaunt darüber war, wie gut die Schüler zusammenarbeiten können. Die Unterrichtszeit verging für die Schüler als auch für mich als Lehrer wie im Flug und wir waren alle unglücklich darüber, dass die 45 Minuten schon rum sind.
Viele Schüler, egal welchen Alters, wünschen sich nun Maxboards zu Weihnachten. Es war ein tolles Projekt, dass ich hoffentlich irgendwann nochmal wiederholen kann??!!“Sophia Klingstein und die Schüler der Regelschule Schlotheim
 

„Toll, dass wir dieses Jahr wieder mit den Maxboards fahren können! Das ist so cool und macht so viel Spaß.“ Und: „Spitze, dass wir an unserer Schule dieses tolle Sportgerät wieder ausprobieren dürfen! Das sind aber nette Leute, die uns das zur Verfügung stellen!“ Grundschule Nickenich
 

 „Ich möchte mich noch mal für Ihre Aktion bedanken. Die Kids waren ganz begeistert und haben innerhalb der Sportwoche jede Gelegenheit genutzt (die es ausreichend gab), mit den Boards zu fahren. Sie waren ganz traurig als ich die Boards wieder abholte und haben sich bedankt – na, wenn das nichts heißt…
Also, eine super Aktion Ihrerseits … es kamen schon Anfragen von den Kids für das kommende Jahr !!“
Heike Limberger aus Rodgau
 

 „Hallo, ich wollte mich kurz für die unkomplizierte und gute Zusammenarbeit mit Ihnen bedanken. Die Schüler aller Jahrgangsstufen waren von den Maxboards begeistert. Besonders die 5.-7. Klassen hatten großen Spaß. Sie lernten schnell und konnten nach kurzer Zeit die ersten Meter auf dem Brett zurücklegen. Von einer Klasse, in der die Hälfte schon fahren konnte, war ich direkt fasziniert. Sie spielten Basketball auf den Boards und trafen besser als sonst.
Ich wünsch Ihrer Firma noch viel Erfolg“ Philipp Maruhn
 

 „Die Schüler von der 5.- 9. Klasse der Mittelschule Ursensollen hatten in der vergangenen Woche viel Spaß mit den Maxboards und selbst die Schüler ohne Vorerfahrungen konnten schnell erste Erfolge nachweisen. Zudem wurden die Bretter auch auf einem Lehrgang der Sportbeauftragten der Schulen der Stadt Amberg und des Landkreises Amberg-Sulzbach eingesetzt. Die Lehrerinnen und Lehrer waren nach anfänglicher Skepsis Feuer und Flamme und nach wenigen Übungsminuten wurden die ersten Strecken und Kurven alleine gemeistert!Markus Lacher, Lehrer/Sportfachberater

 

Die Leihgabe der Maxboards war ein voller Erfolg! Die Anlieferung und das Wegschicken haben problemlos geklappt – ich gehe davon aus, dass die Boards bereits bei Ihnen eingetroffen sind? (Ich habe sie am Freitagabend aufgegeben.) Die Studierenden haben das Fahren auf den Boards als lehrreich, spaßig und vielseitig empfunden und können sich gut vorstellen, dies in ihrem späteren Unterricht an Schulen zu unterrichten. Steffen Jankowski, Leibniz Universität Hannover


„Sehr geehrter Herr Kostrowski, erst einmal vielen Dank dafür, dass Sie so eine wunderbare Idee überhaupt auf die Beine gestellt haben.
Zum zweiten gilt unser Dank natürlich auch der zuverlässigen Organisation – alles klappte bestens. Die Aktion war an unserer Schule ein Volltreffer ins Schwarze: Standardfrage nach der ersten Fahrstunde war: „Können wir das noch mal machen?“ Die Begeisterung beschränkte sich aber nicht nur auf die Schüler – auch alle Sportkollegen und Sportkolleginnen, die sich an der Aktion beteiligten, waren mehr als angetan. Also Sie merken es wahrscheinlich schon: Die teilnehmenden Schüler und Kollegen und Kolleginnen unserer Schule sind im „Waveboard-Fieber“!
Ich wünsche Ihnen weiterhin viel Erfolg für Ihr tolles Projekt!“ Bernd Müller


„Hallo zusammen, an dieser Stelle möchte ich mich noch einmal im Namen der Stormarnschule für dieses tolle Angebot bedanken. Sowohl das Hin- und Rücksenden hat super geklappt als auch die Gestaltung des Unterrichts. Trendsportarten kommen sehr gut an und die Maxboards haben durch die schnellen Lernerfolge für viel Freude gesorgt. Herzlichen Dank!“ S. Siebert

Ich kann allen nur empfehlen, dieses tolle Angebot der Leihgabe zu nutzen. Auch für die jüngsten Schulkinder von 6 oder 7 Jahren ist es eine lohnenswerte Sache, auch wenn eine Woche nicht ganz reicht, um das Fahren zu lernen. Für die etwas älteren ab Klasse 3 ist die eine Woche durchaus ausreichend. Mandy Wiese, Albrecht-Dürer-Grundschule

„Hallo, ich habe Ende Juni mit meinen Schülern Ihre Maxboards für eine Woche nutzen dürfen. Es hat meinen Schülern und mir SUPER gefallen. Vielen Dank! Die Geräte waren sehr motivierend und nachdem ich eine Stunde geübt hatte, konnten sich meine Fahrkünste sehen lassen. Bei den Kindern ging es meist sogar schneller. Viele Schüler fragten nach der Internetseite, weil sie so begeistert von den Maxboards waren. Ein Schüler sagte am Ende der Doppelstunde sogar: „Dank Ihnen weiß ich nun, was ich mir zum Geburtstag wünsche!“
Es war also ein voller Erfolg, den ich im neuen Schuljahr gerne wiederholen würde.“ Stefan Nawrath, Grundschule Im Sande, Bramsche

„Hallo Herr Kostrowski, wollte mich bei Ihnen für die tolle Organisation und die Maxboards bedanken. Meine Schüler hatten sehr viel Spaß und ganz viele haben schnell gelernt zu fahren. Vielen, vielen Dank und Grüße von der Klasse 5b, 6a und 7b“Wuschke

„Hallo Herr Kostrowski, ich wollte mich nochmal bei Ihnen bedanken. Meine Turnstunde war der Megahit und auch die Grundschule war nur begeistert. Viele der Kinder wünschen sich nun ein Maxboard zu Ostern oder zur Kommunion und ich wurde schon von Eltern angesprochen. Gibt es denn bei Ihnen einen Mengenrabatt? Dann würde ich eine Sammelbestellung organisieren. Drei Boards sind anscheinend schon bestellt, so begeistert sind die Kinder.“ Esther Mäntele

Die Begeisterung und Motivation der vorgesehenen 3. und 4. Schuljahre war bereits Wochen vor der Wave-board-Lieferung riesig groß. Als die Boards dann endlich kamen, waren die Kinder kaum zu halten. Zuerst war ich skeptisch, ob auch die Schüler mit erheblichen Koordinations- und Gleichgewichtsstörungen das Fahren erlernen könnten. Aber nach bereits einem Tag konnten sie ohne Hilfe die ersten Meter fahren. Alexandra Peters, Niederrhein

„Sehr geehrter Herr Kostrowski, haben Sie vielen, vielen Dank! Ich habe die Aktion mit 4. Klassen unserer Grundschule durchgeführt und es war ein voller Erfolg. Die Kinder haben sich zu coolen Maxboard-Fahrern gemausert und hatten alle! viel Spaß. Sollte ich im nächsten Jahr wieder Sport unterrichten, werde ich gerne eine solche Aktion wiederholen. Mit freundlichen Grüßen aus Lüneburg“ Ulrike Schulz
 


Kontakt

Sind auch Sie jetzt neugierig geworden und möchten Ihren Kids eine große Freude machen oder einfach nur ein neues Sportgerät unkompliziert in der Schule/Gemeinde oder Verein ausprobieren?

Dann nehmen Sie ganz einfach Kontakt zu uns auf: info@prima-schulsport.de